Junge Retter braucht die Welt!

Unsere Plant-for-the-Planet Akademie vor ein voller Erfolg: Vierzig begeisterte Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler konnten ihr Wissen zum Klimaschutz erweitern und sind bereit, dieses weiterzugeben. Und als Ergebnis der Pflanzaktion stehen 23 neue B├Ąume auf der Wiese rund um unsere Schule.

Als gemeinsame Aktion mit der Cunz-Reyther-Schule fand die Aktion am 25.09.2020 unter der Schirmherrschaft von B├╝rgermeister Dr. German statt, erstmals als Online-Akademie. Vierzig Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren lernten ganz konkret, wie die Klimakrise ihre Zukunft und das Leben von Menschen weltweit bedroht. Das h├Ârten sie dabei nicht von einem Erwachsenen, sondern von anderen Kindern. Denn Kinder h├Âren Gleichaltrigen viel lieber zu. Die Kinder entwickelten in Gruppen selbst Aktionen f├╝r ihre Zukunft und pflanzten mit ihren eigenen H├Ąnden B├Ąume. Ein Rhetoriktraining schulte sie im selbstsicheren Auftreten ÔÇô denn als Botschafter haben sie ja eine Botschaft, die sie hinaustragen wollen!

Die Akademien sind als offizielle Ma├čnahme der UN-Dekade ÔÇ×Bildung f├╝r Nachhaltige EntwicklungÔÇť ausgezeichnet und werden vom Bundesumweltministerium empfohlen. Plant-for-the-Planet ist eine Kinder- und Jugendinitiative. 2007 rief der damals neunj├Ąhrigen Felix Finkbeiner die Initiative ins Leben. Im Mai 2018 wurde er f├╝r sein Engagement von Bundespr├Ąsident Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Und hier in Herzogenaurach?

ÔÇ×Als unser Sch├╝ler Luis mich wegen einer m├Âglichen Akademie hier in Herzogenaurach ansprach, war ich gleich von der Idee begeistertÔÇť, erkl├Ąrt die Rebekka Oberhofer. Geplant war die Aktion bereits f├╝r den April und mit einer Teilnahmem├Âglichkeit f├╝r Kinder aller Herzogenauracher Schulen. Wegen Corona musste der Termin verschoben und der Kreis der Teilnehmer verkleinert werden.

ÔÇ×Auch an unserer Schule ist Klimaschutz ein wichtiges ThemaÔÇť, erg├Ąnzt Heidi Forisch, die Schulleiterin der Cunz-Reyther-Schule. Entsprechend schnell entschied sich das Kollegium, die Akademie zu bewerben.

In getrennten R├Ąumen, aber in gemeinsamer Mission, arbeiteten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der beiden Schulen am Vormittag konzentriert und engagiert.  

Abschluss und H├Âhepunkt der Veranstaltung bildete die gro├če Pflanzaktion auf der Niederndorfer Wiese, die die beiden Schulen verbindet. Verst├Ąrkung erhielten die Kinder dabei in vielfacher Form: B├╝rgermeister Dr. Hacker begr├╝├čte und half beim Pflanzen, ebenso die Sponsoren der Sparkasse, der ├ľkofest-Initiative, der Baumschule Hu├čenether und die Eltern.

ÔÇ×F├╝r die Stadt Herzogenaurach ist Klimaschutz ein wichtiges Anliegen. Und ich freue mich sehr, dass Ihr Einsatz und Mut zeigtÔÇť. So best├Ąrkt der B├╝rgermeister die Sch├╝ler in ihrem Tun und dankt ihnen. Auch in den Vorbereitungen unterst├╝tzte die Stadt das Vorhaben: Monika Preinl vom Amt f├╝r Planung, Natur und Umwelt und Friedrich Bayer vom Baubetriebshof das Organisations-Team brachten fr├╝hzeitig ihr Fachwissen in die Planung der Pflanzaktion ein: das Projekt wurde Teil des Programms ÔÇ×1000 B├Ąume f├╝r HerzogenaurachÔÇť, die Stadt stellt das Grundst├╝ck zur Verf├╝gung und wird weiterhin bei der Pflege unterst├╝tzen.

Und was w├╝nschen sich die Kinder?

Vom schnellen Wachsen der B├Ąume auf der Wiese f├╝r Schatten beim Spielen, zum Ernten von leckeren ├äpfeln und Birnen ├╝ber mehr B├Ąume in der ganzen Welt bis zu einem vern├╝nftigeren Verhalten reichen die W├╝nsche der Kinder. Sie sind mit dieser Aktion einen ersten wichtigen Schritt zur Erf├╝llung ihrer W├╝nsche gegangen.